helden des alltags 40/2014

Dienstag, 14. Oktober 2014

ich habe gemerkt, dass die helden des alltags immer weniger werden. also nicht für mich, mein heldensammelsurium wird täglich größer. aber hier gibt es immer weniger mitmachfreudige heldensammler. jetzt frage ich mich natürlich, woran das liegt. mache ich etwas falsch, ist es langweilig oder gar blöd geworden? da sich mein blog gerade fast ausschließlich auf die helden reduziert hat,  ist es mir natürlich besonders wichtig, dass euch diese rubrik gefällt... bald finde ich hoffentlich auch wieder mehr zeit für die ganzen anderen themen, die in meinem kopf herumspuken! ich würde liebend gern eure kritik und anregung bekommen, einfach frei schnauze! 

die grafik wurde mit der notegraphy app erstellt

den titel "helden des alltags" verleihe ich jeden dienstag aufs neue an dinge (orte, menschen, momente...), die meinen alltag bereichern, kleine glücksmomente verursachen, einfach schön sind oder denen eine für mich einzigartige geschichte anhaftet. gerne könnt ihr euch mit euren eigenen helden beteiligen. natürlich bin ich ganz neugierig, wer oder was für euch heldenhaft ist, deshalb postet doch einfach einen link zu eurem helden hier als kommentar. und damit auch alle anderen helden gefunden werden verlinkt ihr am besten auch hierher zurück.

zum verlinken könnt ihr folgenden code benutzen: <a href="deine URL">dein heutiger held</a>

Kommentare :

  1. Hallo Nina,

    das ist wirklich eine Entwicklung, die sehr schade ist. Ich entdeckte die Alltagshelden erst bei Roboti liebt, die kurz darauf aufhörte zu bloggen. Ich muss zugeben, ein wenig traurig war ich da schon, nicht nur wegen der Alltagshelden. Kurz darauf entdeckte ich die Helden dann bei dir und freute mich darüber wirklich sehr. Seither versuche ich auch (mehr oder weniger) regelmäßig einen Helden zu küren. Über den Sommer wurde es bei mir schwierig, da ich sehr viel zu tun hatte und deswegen eine Blogpause einlegte. Trotz allem schaute ich hin und wieder vorbei und bestaunte die Helden.

    Was ich also sagen möchte: Ich mag die Helden und wäre traurig, wenn das Projekt nun aus mangelndem Interesse einschlafen würde. Nun, da bei mir auch alles wieder in geregelten Bahnen läuft, kehrt auch wieder eine bestimmte Regelmäßigkeit ein.

    Ein wöchentliches Projekt bedeutet natürlich auch etwas Disziplin und Kreativität beim finden der Helden. Da kann es schon schneller gehen, dass Zeit und/oder Ideen nicht immer vorhanden sind, wenn der Heldentag heran rückt.
    Wie dem auch sei - ich mag die Helden wirklich sehr: deine und die der anderen Blogger.

    Puh, jetzt ist es doch etwas länger geworden -
    einen tollen Heldentag heute!

    Salü, Melanie

    P.S.: Bloß nicht vergessen: Meine Heldin für heut.

    AntwortenLöschen
  2. Bloß nicht aufhören! Nein, nein. Das lasse ich nicht zu.
    Die Helden dürfen nicht gehen.
    Ich mag sie sehr gern. Deine Helden, wie auch die der anderen die sich dann in deiner Kommentarleiste tummeln.
    Gleichzeitig finde ich es super schön, das es eine Kontinuität für mich in der Blogwoche gibt.
    Manchmal fällt er auch mal aus. Die Zeit möchte das manchmal so.
    Aber ich klicke immer rüber und schaue welchen Helden es am Dienstag bei dir zu bestaunen gibt.

    Vielleicht liegt es, wie Melanie schon sagt an dem Sommer. Die Sommerpause gab es bei vielen.
    Jetzt ist Herbst, jetzt geht es wieder los. :-)

    Also jetzt machste mal schön weiter wie bisher. So ist das nämlich gut.

    Liebste Grüße
    Dana

    PS: Noch ohne Held. Vielleicht wird es das Taschentuch. Hier möchte sich nämlich eine Erkältung einnisten. iiihhhh

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Nina, mir ist auch schon aufgefallen, dass es hier mit den Helden weniger wird. Während ich bei Roboti sehr regelmäßig dabei war, schaffe ich es in den letzten Monaten einfach nicht mehr. Aber ich finde es auch schwierig, jede Woche einen Helden zu suchen. Aufhören solltest Du aber trotzdem nicht, finde ich. Heute bin ich mit einem schönen Helden, unserem Tag am Meer, wieder dabei. Liebe Grüße, Viola

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, im Bloggerleben gibt es also auch Höhen und Tiefen.... Ich frage mich auch warum einige Beiträge oft kommentiert werden, andere gar nicht. Die Zahl der Mitmach-Blog-Rubriken steigt, vieles sieht man auf Facebook, da kommentieren Leute nur einmal oder es kommt gar nur ein Like. Konsequent weitermachen finde ich wichtig, mir bringt das Bloggen Inspirationen für andere Projekte. Danke fürs Bloggen und die interessante Grafik.
    Hier mein heutiger Held!
    Schöne Grüße, Walter

    AntwortenLöschen
  5. Nicht aufhören :) Es liegt sicher nicht an dir oder dem Thema. Ich habe nur das Gefühl daß die Bloggerwelt irgendwie immer schneller und ruheloser wird. Wenn es nicht um Beauty geht, dann ist es für Viele mittlerweile nicht mehr interessant.
    Ich mag deine Blogparade sehr, auch wenn ich es nie schaffe mitzumachen. Mein Problem: Ich verpasse es immer.
    Wäre eine Erinnerungsmail vielleicht etwas, das du einbauen könntest? Ich habe das eben gerade bei Sandra von ganzichselbst gesehen. Sie hat eine Blogparade, und zusätzlich kann man sich per Newsletter an diese erinnern lassen. Falls du das nicht magst, ist es natürlich okay, aber es wäre doch eine Idee, oder? Einfach nur eine Email für genau diese Helden, kein richtiger Newsletter.
    Ich verlinke zumindest deine Helden nun in meiner Blogparadensammelstelle, wenn das okay ist :)

    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Nein, nein, nicht aufhören!
    Ich habe mich schon gaaaanz lange nicht beteiligt, lese und gucke aber immer wieder gerne! Und ich gelobe Besserung!
    Herzliche Grüße
    und nicht zuvergessen: mein heutiger Held, der Untersetzer

    AntwortenLöschen
  7. bitte, bitte weiter machen, unbedingt!!!! auf jeden fall!!!!!
    ich finde es so großartig, dass du dich immer wieder ihrer annimmst... trotz ausreichend anderem um die ohren.

    ich lasse eine portion glück da und freue mich auf nächste woche!!!!

    ganz liebe grüße
    julia

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde die Helden des Alltags toll. Ich freue mich immer drauf, auch wenn ich nicht selber dazu komme mitzumachen. Aber ich finde darum geht es eigentlich auch gar nicht. Für mich ist das immer ein Ansporn mich mit meinem Alltag zu beschäftigen, mit meinem Drumherum, eben mit dem, was mich umgibt und was mir wichtig ist. Einfach mal nachdenken. Es sind ja oft nur Kleinigkeiten, die den Alltag ausmachen. Das sind die wahren Helden. Also bitte weiter machen. Aber vielleicht ist es interessanter für alle, wenn die Beiträge mit Bild verlinkt sind, so dass man sich auch gleich die Helden der anderen anschauen kann. Lieben Gruß Yna

    AntwortenLöschen
  9. Ich mag die Heden des Alltags auch sehr gerne und schaue jede Woche rein. Ich habe meistens meinen Kopf schon voll mit anderen Dingen die ich bloggen möchte, so dass die Helden oft ausbleiben. Trotzdem überlege ich immer bei Themen,die ich bloggen möchte ob die ein Alltagsheld sind, und reserviere den Dienstag für sie. Wie gesagt, passiv bin ich immer dabei, aktiv wenn es passt ;-) Liebe Grüße *thea

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nina,
    eigentlich gehöre ich eher so zu den stillen Lesern, die klammheimlich in Blogs stöbern und sich über all die tollen Beiträge freuen.
    Einer der ersten Blogs, die ich regelmäßig las, war robotiliebt. Ein Blog, der mir ans Herz gewachsen ist und dann, nachdem ich krankheitsbedingt länger keine Blogs gelesen habe, einfach weg war.
    Wie hoch erfreut war ich, als ich dann feststellte, dass wenigstens die Helden des Alltags noch weiter gefeiert werden - und was für wundervolle Blogs habe ich über diese famose Reihe schon entdeckt...

    Also: Neinneinneinneinneinneinneinneinnein nicht aufhören!
    Ich mag diese kleinen Einblicke in andererleuts Lebensverschönerer. Und ich selbst bin auch irgendwie etwas wacher was meine kleinen Alltagshelden angeht.

    Bevor diese Tradition einschläft mache ich lieber selber noch einen Alltagsheldenüberfluteten Blog und überspringe doch noch meinen nicht so heldigen Schatten, der mich daran hindert.
    Denn ich persönlich finde, dass es wichtig ist, sich vor Augen zu führen, welche Dinge einem tagtäglich oder zumindest ab und an den Alltag versüßen. Ohne, dass man das vielleicht so wahrnimmt.

    Liebe Grüße, Carla

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nina,

    Ich kann mich hier nur anschließen. Bitte nicht einstampfen, die wunderbaren Helden des Alltags.
    Leider konnte ich aus persönlichen Grünen längere Zeit nicht bloggen, mir haben die Helden des
    Tages aber immer sehr viel Freude gemacht. Ich werde versuchen wieder regelmäßiger dabei zu sein.
    Auch wenn ich selbst nicht blogge, mag ich die Helden der Anderen aber auch immer gern anschauen.

    Liebste Grüße von
    Anna mit der SchmatzeKatze

    AntwortenLöschen

what do you think?
every word is inspiring and makes me more colorful!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Proudly designed by Mlekoshi playground